© BUND RLP, Eva-Maria Altena

Höckerlinien

Höckerlinien, auch Drachenzähne genannt, sind Panzersperren aus Beton. Sie wurden am Westwall häufig eingesetzt. Sie dienten dem Schutz vor Bunkerstellungen. Die Höckerlinien wurden zwei- bis zu fünfreihig angelegt.

© BUND, Eva-Maria Altena

Panzersperre

Panzersperren wurden, wenn das Gelände es ermöglichte, oft in Kombination mit Wassergräben gebaut.

© Günther Wagner

Verkehrssicherung

WH 14, Regelbau 116b Pak-und MG-Kasematte mit Sehrohr und Flankierungsanlage, Oberbusch, Gemarkung Freckenfeld:

 

Bedrohlich schaut dieser Bunker aus der Landschaft raus. Der Bunker wurde in den 1970er Jahren mit einem Maschendrahtzaun umgeben, der nach 40 Jahren selbst zur Gefahr wurde. Im Rahmen der Verkehrssicherung wurde der Zaun entfernt.

© BUND RLP Eva-Maria Altena

Verkehrssicherung

An Wanderwegen und Ortsrändern befinden sich immer wieder Relikte von Bunkern. Der Zutritt dieser Anlagen ist gefährlich. Aufgabe der Stiftung ist, von Westwall-Anlagen ausgehende Gefahren für Leib und Leben zu sichern.

Nach oben